Wir versenden weiterhin täglich!

Norwegen:
Immer eine Fotoreise wert!

THE HEAT COMPANY - 1# Handschuhe für Fotografen
Laura Oppelts Reise von Oberbayern ins Reich der Trolle, Nordlichter, Mitternachtssonne, Fjorde und Berge

Laura Oppelt - Fotografin und Abenteurerin

Laura Oppelt liebt die Herausforderung: seit mehr als einem Jahr lebt die 20-jährige aus Oberbayern als Au-pair bei einer Familie in Trondheim, Norwegen. Dort hat sie die Chance, dieses vielfältige Land von allen Seiten kennenzulernen und dabei alles mit ihrer Kamera festzuhalten.

THE HEAT COMPANY IMAGE

Es ist nicht verwunderlich, dass es Fotografen aus aller Welt in dieses Land zieht. Norwegen begeistert mit seinen ausgeprägten Jahreszeiten und der vielfältigen Natur. Durch die große Nord-Süd-Ausdehnung (1.700 km) variiert der nötige Kälteschutz für Outdoor-Aktivitäten und das Fotografieren stark, und ist je nach geographischer Lage manchmal auch im Sommer nötig.

Daher ist ein variables Handschuh-System wie das HEAT LAYER SYSTEM ideal geeignet um besonders flexibel zu sein und die Handschuhe je nach Anspruch kombinieren zu können.

Laura Oppelt konnte die verschiedenen Handschuhe und Wärmekissen in allen Jahreszeiten ausgiebig testen:

Winter in Norwegen

Der Winter in Norwegen ist kalt, lang und dunkel – und doch voller Licht. Etwa von Mitte November bis Ende Januar geht die Sonne in manchen Teilen von Nordnorwegen gar nicht erst auf. Doch es ist genau diese besondere Zeit des Jahres, in der die Nordlichter die Landschaft fast schon magisch erhellen.

Der norwegische Winter kann bitterkalt werden, deswegen ist die richtige Ausrüstung besonders wichtig. Laura verbringt als Fotografin viele Stunden in der Kälte. Mit der extra warmen Kombination Merino Liner Pro + Shell + Polar Hood ist sie perfekt gerüstet, um sich ohne zu frieren auf die Jagd nach dem perfekten Foto zu machen.

Frühlingserwachen auf Norwegisch

Ein paar wenige Tage zwischen Winter und Sommer – das ist der Frühling in Norwegen. Die Tage werden wieder länger und die Schneedecke weicht den aufblühenden Bäumen und Blumen. Und auch in den Frühlingsmonaten kann das Naturschauspiel der Aurora Borealis bewundert und fotografiert werden.

Doch auch im Frühling packt Laura zur Sicherheit die warme Handschuh-Kombination Merino Liner Pro + Shell in ihre Tasche, da es beim Fotografieren in der Nacht noch kalt werden kann. Auch Sohlenwärmer hat sie immer mit dabei auf ihren Touren, sie sorgen für warme Füße.

Sonnige Sommertage in Norwegen

Lange Tage und kurze Nächte – im Sommer vergisst die Sonne in Nordnorwegen sogar unterzugehen. Der Sommer in Norwegen wird draußen gelebt und ist die perfekte Zeit, um bei Wanderungen oder Radtouren die Natur Norwegens zu erkunden, und so auch den Speicherplatz der Kamera zu füllen.

Aber auch im Sommer kann das Wetter in Norwegen die ein oder andere Überraschung bereithalten. Für den Fall, dass es bei ihren Fototouren ein wenig ungemütlich wird, hat Laura die HEAT Tube für warme und geschützte Handgelenke eingepackt.

Herbst in Norwegen

Ab September verwandeln sich die Wälder in Norwegen in eine gelb-rote Farbenpracht. Besonders die Berggebiete zeigen sich im Spätsommer von ihrer schönsten Seite und sind perfekt für eine Fotoreise.


Für plötzliche Wetterumschwünge im Herbst sollte man immer gut gewappnet sein. Falls Laura der Regen erwischt, hat sie die Polar Hood über dem Wind Pro Liner und der Shell stets griffbereit. Ein Wärmegürtel sorgt für zusätzlich angenehme Wärme.